HaMeTra

Seit 8/2010 wird mit Mitteln aus Jugendarbeit an Schule (ehemals Schülerclubmittel) das Projekt "HaMeTra" über den Träger Trapez e.V. umgesetzt. Bestandteile sind:

  • Soziale Themen wie Verantwortung übernehmen und Mitbestimmung (z.B. Kita-Projekt);
  • naturkundliche Themen (z.B. Natur-AG);
  • interkulturelle Themen;
  • Gesundheit und Ernährung;
  • Sportangebote im Bereich Körperkoordination und Geschicklichkeit (z.B. Yoga, Breakdance, Klettern usw.);
  • Medienbildung;
  • Prävention im Bereich sexueller Gewalt;
  • künstlerisch-kreatives Gestalten (Töpfern, Basteln, Malen);
  • Umwelt- und Alltagserfahrung, Kiezerkundung;
  • geschlechtsbewusste Gruppenangebote für Jungen/Mädchen;
  • Beteiligung an den Projekten der Schule (z.B. Gestaltung des Schulhofes, naturwissenschaftliche Experimente, Holzbau);
  • Betreuung der Kinder im Elterncafé;
  • Ferienprogramme zu verschiedenen Themen, z.B. (Bildungs-) Ausflüge, Basteln, Kochen usw.;
  • Teilnahme an Projektwochen.



Auch hier sind die bereits genannten Institutionen beteiligt:

  • Jugendamt Reinickendorf
  • Träger der freien Jugendhilfe „Trapez e.V.“
  • Freizeitzentrum „Metronom“
  • Medienkompetenzzentrum „meredo“
  • Havelmüller-Grundschule


Ergänzend zu den Angeboten der „Bildungsinsel“ bestehen folgende Schwerpunkte:

  • Koordination der Zusammenarbeit aller Instanzen;
  • Ausbau von Lernkooperationen;
  • Schaffen kultureller Bildungsangebote für die 5. und 6. Klassen.


Diese Zielgruppe wurde bewusst gewählt, da es sich hier um „Lückekinder“ in der Ganztagsbetreuung handelt. Nach Abschluss der 4. Klasse ist eine Hortbetreuung nur in begründeten Ausnahmen möglich und eine ganztägige Betreuung erst wieder ab Beginn der Oberschule sicher gestellt.

Die inhaltlichen Schwerpunkte liegen in folgenden Bereichen:

  • Sportangebote zur Koordination und Geschicklichkeit (Jonglieren);
  • technische Bildung (Fahrradwerkstatt);
  • Kiezerkundung;
  • künstlerisch-kreatives Gestalten (Töpfern, Basteln, Malen);
  • geschlechtsspezifische Angebote (Mädchengruppe);
  • Beteiligung an den Projekten der Schule (Gestaltung des Schulhofes, naturwissenschaftliche Experimente, Holzbau);
  • Betreuung der Kinder im Elterncafé;
  • medienpädagogische Angebote mit einzelnen Klassen.


Für die Umsetzung der Angebote werden die Räume der Kooperationspartner gemeinsam genutzt und die Projekte von sog. Tandems (Erzieher*in/Sozialarbeiter*in/Lehrer*in) geleitet. Ein ständiger Austausch aller Beteiligten ist so gewährleistet.

Ansprechpartnerin:

Fr. Giesau, Trapez e.V.

Projektkoordinatorin "Jugendarbeit an Schulen" (Projekt HaMeTra)

Telefon: 01623506799

E-Mail: giesau(at)trapez-berlin.de

 

Allgemeine Informationen zum Landesprogramm Jugendarbeit an Schulen finden Sie hier.